Hauptnavigation
Aktuell + Konzerte/Proben + Chor/Leitung + Vereinsleben + Förderer/Kontakt + Impressum
Hauptnavigation

Musik zur Abendstunde: 8. Juni 2018

Prenzlauer Zeitung vom 15.06.2018

Gelungene Abendstunde mit Musik

Klostergartenkonzert am 08.06.2018 (Foto: Franz Roge)

Prenzlau. Nach dem Dauerregen in den vergangenen beiden Jahren, hatte die diesjährige „Musik zur Abendstunde“ nicht nur Glück mit dem perfekten Wetter. Rund 500 Musikliebhaber hatten am Freitag den Weg in den Friedgarten des Dominikanerklosters gefunden, um das traditionelle Konzert mit dem Uckermärkischen Konzertchor, begleitet vom Preußischen Kammerorchester unter der Gesamtleitung von Jürgen Bischof zu erleben. So wurde es ein würdiges Jubiläum, denn immerhin zum 25. Mal standen das Gesangsensemble und die „Preußen“ zum Klostergartenkonzert auf der Bühne. Gegeben wurden musikalische Höhepunkte und beliebte Melodien aus dem vergangenen Vierteljahrhundert. Es erklangen Volks-, Scherz- und Abendlieder unter anderem von Edvard Grieg und Karl Jenkins. Ein Höhepunkt dabei, das japanische Lied „Die rote Libelle im Abendrot“, welches in Originalsprache vorgetragen wurde. Viele Gäste nutzten das ideale Wetter, um im Anschluss bei einem Glas Wein von der Weinhandlung Soyeaux aus Bertikow den Abend ausklingen zu lassen.



Prenzlauer Zeitung vom 07.06.2018

Chor bastelt an besonderen Präsent

Prenzlau. Derzeit sendet Jürgen Bischof jeden Tag Stoßgebete gen Himmel. Er und seine Sänger vom Uckermärkischen Konzertchor Prenzlau bestreiten am Freitag die "Musik zur Abendstunde" im Rahmen des 19. Kultursommers im Friedgarten des Dominikanerklosters, und dieses traditionelle Open-Air-Konzert hatte es bis dato in sich: Es musste in den vergangenen zwei Jahren wegen Dauerregens in die benachbarte Nikolaikirche verlegt werden. Jürgen Bischof wünscht sich nun, dass Petrus wenigstens mit seinem 25. Klostergartenkonzert des Konzertchores ein Einsehen hat und es unter freiem Himmel im stimmungsvollen Ambiente stattfinden kann. Es beginnt um 21 Uhr.

Auch dieses Mal werden die Sänger vom Preußischen Kammerorchester begleitet. Das Programm bringt musikalische Höhepunkte und beliebte Melodien aus 25 Jahren, aber auch neue Musikstücke und Arrangements zu Gehör. Es erklingen Volks-, Scherz- und Abendlieder sowie Chor- und Instrumentalwerke. Als besondere Referenz an die Konzertmeisterin der "Preußen", Aiko Ogata, singt der Konzertchor das japanische Lied "Die rote Libelle im Abendrot" - in Originalsprache.

Das Interesse an dieser Konzertreihe ist offenbar ungebrochen, freut sich Jürgen Bischof. Weit über 400 Karten wurden bereits verkauft.

Nach dem Konzert sind alle Besucher eingeladen, den Abend bei einem Glas Wein, kredenzt von der Weinhandlung Soyeaux Bertikow, ausklingen zu lassen. Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Stadt Prenzlau und die Wohnbau GmbH der Kreisstadt.


Zurück zur Übersicht