Hauptnavigation
Aktuell + Konzerte/Proben + Chor/Leitung + Vereinsleben + Förderer/Kontakt + Impressum
Hauptnavigation

"Adeste, fideles" - Chormusik zur Weihnacht

Cover CD Adeste Fideles Uckermärkischer Konzertchor Prenzlau
Preußisches Kammerorchester
Dirigent: Jürgen Bischof

Konzertmitschnitte aus den Jahren 1998 bis 2007

1
Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich (vierstimmig)   
Weise und Text: Nicolaus Herman (1480-1561)
Chor- und Orchestersatz: Georg Philipp Telemann (1681-1767)
1’54“
2
Adeste, fideles (vierstimmig)   
(Herbei, o ihr Gläubigen)
Weise: Portugal um 1815
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
Orchesterarrangement: David Willcocks (*1919) und Eugen Moldovan (*1953)
Text: Friedrich Heinrich Ranke (1798-1876) nach dem lateinischen Weihnachtshymnus „Adeste, fideles“ des Jean François Borderies
2’35“
3
Gloria in excelsis Deo (vierstimmig)
(Ehre sei Gott in der Höhe)
Komposition: Antonio Vivaldi (1678-1741)
Text: Lukas 2, 14
2’19“
4
Es ist ein Ros entsprungen (vierstimmig)   
aus der „Christvesper“ von Rudolf Mauersberger
Weise und Text: Speyersches Gesangbuch / Köln 1599
Chorsatz: Michael Praetorius (1571-1621)
2’16“
5
Alle Welt springe und lobsinge (ein- bis vierstimmig)   
aus der „Christvesper“ von Rudolf Mauersberger
Weise: Paderborner Gesangbuch 1609
Orchesterbearbeitung: Eugen Moldovan (*1953)
Text: 15. Jahrhundert
0’55“
6
Freu dich, o Welt (vierstimmig)   
(Joy to the world!)
Weise: Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
Text: Isaac Watts (1674-1748)
Deutsche Textfassung: Carl Schmid (*1951)
1’46“
7
Drei Kön’ge wandern aus Morgenland (solistisch)
Wie schön leucht’ uns der Morgenstern (cantus firmus)  
aus dem Zyklus „Weihnachtslieder op. 8“
Weise (cantus firmus): Philipp Nicolai (1556-1608)
Komposition: Peter Cornelius (1824-1874)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
Text: Peter Cornelius / Philipp Nicolai
Solistin: Christa Maier (Sopran)
3’04“
8
Cherubim-Hymnus (vier- bis fünfstimmig)   
Komposition und Text: Dmitri Bortnjanski (1751-1825)
Bearbeitung: Peter Tschaikowski (1840-1893)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
Deutsche Textfassung: Jürgen Bischof (*1956)
3’35“
9
Schlaf, mein Kindelein (sechsstimmig)   
Weise und Text: Straßburger Gesangbuch 1697
Chorsatz: Max Reger (1873-1916)
3’25“
10
Wiegenlied zur Weihnacht (vier- bis fünfstimmig)  
(Christmas lullaby)
Komposition und Text: John Rutter (*1945)
Orchesterbearbeitung: Eugen Moldovan (*1953)
Deutsche Textfassung: Alex Grendelmeier (*1944)
4’16“
11
Unter dem Lichte des Sterns (vierstimmig)   
(Nativity carol)
Komposition und Text: John Rutter (*1945)
Orchesterbearbeitung: Eugen Moldovan (*1953)
Deutsche Textfassung: Jürgen Bischof (*1956)
Chorsolist: Rainer Mesecke (Bariton)
4’56“

12
13
Konzert D-Dur für Trompete, Streicher und Basso continuo
Adagio   
Allegro   
Komposition: Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Solist: Andras Verpeleti (Trompete)

2’04“
2’05“
14
Der Stern zu Bethlehem (vierstimmig)   
(Star carol)
Komposition und Text: John Rutter (*1945)
Orchesterbearbeitung: Eugen Moldovan (*1953)
Deutsche Textfassung: Alex Grendelmeier (*1944)
3’10“
15
The Friendly Beasts (vierstimmig)   
(Die Tiere an der Krippe)
Weise und Text: England 12. Jahrhundert
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
1’55“
16
Alle Jahre wieder   
(Gemeinsames Singen mit den Konzertbesuchern)
Weise: Friedrich Silcher (1789-1860)
Text: Wilhelm Hey (1789-1854)
1’21“
17
O du fröhliche (vierstimmig)   
Weise:  nach dem sizilianischen Volkslied „O Sanctissima“ 1788
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
Text: 1. Strophe: Johann Daniel Falk (1768-1826)
2. und 3. Strophe: Heinrich Holzschuher (1798-1847)
1’56“
18
In dulci jubilo (drei- bis fünfstimmig)   
Weise und Text: 14. Jahrhundert
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
3’11“
19
Weihnacht (dreistimmig)   
Komposition: Georg W. Neie
Chorbearbeitung: Jürgen Bischof (*1956)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
Text: Max Lindow (1875-1950)
2’34“
20
Kling, Glöckchen, klingelingeling / Morgen, Kinder, wird’s was geben (vierstimmig)   
Weise: nach einem Volkslied / Carl Gottlieb Hering (1766-1853)
Chorsatz: Jürgen Bischof (*1956)
Text: Karl Enslin (1814-1875) / Philipp von Bartsch (1770-1833)
1’37“
21
Ave Maria – Glöcklein (sechsstimmig)   
Komposition und Text: Franz Xaver Engelhart (1861-1924)
Chorbearbeitung: Jürgen Bischof (*1956)
Orchesterarrangement: Eugen Moldovan (*1953)
Gastdirigent: Frank Zacher / Tamina Bischof (Glöcklein)
3’08“
22
Festlicher Marsch   
Komposition: Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Bearbeitung: Edward Hankins Tarr (*1936)
Solist: Andras Verpeleti (Trompete)
1’25“
23
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren (vierstimmig)   
Weise: 17. Jahrhundert / Stralsund 1665 geistlich / Halle 1741
Komposition: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Text: Joachim Neander (1650-1680)
1’08“
24
Singt unserm Gott und macht sein Lob bekannt (vierstimmig)   
Komposition: Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Text: Thomas Morell (1703-1784)
Deutsche Textfassung: Julius Stern (1820-1883)
Gastdirigent: Frank Zacher
2’21“
25
Lob, Ehr sei Gott im höchsten Thron (fünfstimmig)   
aus der Choralkantate „Vom Himmel hoch, da komm ich her“
Weise und Text: Martin Luther (1483-1546)
Komposition: Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
2’08“
26
Halleluja (vierstimmig)   
aus dem Oratorium „Der Messias“
Komposition: Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Deutsche Textfassung: Georg Gottfried Gervinus (1805-1871)
3’55“
27
Sind die Lichter angezündet   
(Gemeinsames Singen mit den Konzertbesuchern)
Komposition: Hans Sandig (1914-1989)
Text: Erika Engel (1911-2004)
2’28“
      
Gesamtspielzeit:  67’32“



Uckermark-Kurier vom 22. Dezember 2008

Aufgehorcht - Konzerte mit Klangbrillanz und barocker Fröhlichkeit

Vielseitig und anpassungsfähig sind sie – die „Preußen“, also das Preußische Kammerorchester aus Prenzlau. Und sie empfehlen sich immer wieder als wandlungsreiche Partner für Instrumentalisten und Chöre. Auf  zwei CD-Novitäten beweisen sie es eindrucksvoll. So bei der vom Uckermärkischen Konzertchor eigenproduzierten Silberscheibe mit Chormusik zur Weihnacht unter dem Titel „Adeste, fideles“, einer Sammlung von  Live-Konzertmitschnitten (1998–2007) aus der Nikolai-Kirche.

Klangfüllig, textverständlich, warm getönt und „rund“ wird a cappella oder zur Instrumentalbegleitung unter Leitung von Jürgen Bischof gesungen. Dazu gibt es viel Paukenwirbel und Trompetenglanz (Andras Verpeleti),  reizvolle Orchesterarrangements (Eugen Moldovan), stimmungsvolle Orchesterstücke in Originalgestalt und manchen überraschenden Chorsatz (Bischof). Schön, dass auch das gemeinsame Singen mit den Konzertbesuchern dokumentiert ist. Eine verschenkenswerte Erinnerung an einst genossene Hörerlebnisse. ...

Peter Buske



Prenzlauer Zeitung vom 4. Dezember 2008

Verein macht vielen Freude

Rechtzeitig vor den Weihnachtskonzerten legt der Uckermärkische Konzertchor e. V. eine Zusammenfassung aus zehn Jahren vor. Sie heißt "Adeste, fideles".

Von Monika Strehlow

Prenzlau. Rechtzeitig zu den bevorstehenden Weihnachtskonzerten legt der Uckermärkische Konzertchor e.V. eine CD mit Mitschnitten der Weihnachtskonzerte der Jahre 1998 bis 2007 vor, die alle in der evangelischen Nikolaikirche zu Prenzlau erklangen. Mit seiner sechsten CD dürfte der Verein nicht nur seinen Mitgliedern und deren Familien, sondern all den Konzertgängern eine besondere Freude machen, die sich seit Jahren diese musikalische Tradition in der Adventszeit nicht entgehen lassen.

Unter dem Titel "Adeste, fideles" - die portugiesische Weise ist in einem von Jürgen Bischof arrangierten Chorsatz zu hören - erklingen klassische, festliche Weihnachtsmusik und Volksliedsweisen, die einen zeitlichen Bogen vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart schlagen. Damit folgt die CD auch der Programmstruktur der Konzerte. Begleitet wird der Chor vom Preußischen Kammerorchester, mit dessen Musikern die Sänger eine enge Kooperation verbindet. "Die Ursprünglichkeit der Atmosphäre ist erhalten geblieben, und das gemeinsame Singen verbindet Akteure und Zuhörer auf besondere Weise", schildert Ingrid Brun, die mit Chorleiter Jürgen Bischof das CD-Booklet schrieb, ihren Eindruck. Produziert wurde die CD im Studio-NORD-Bremen, das Cover- und Bookdesign lieferte die uckermärkische idw-Bildagentur von Franz Roge. Seine Fotos aus St. Nikolai sorgen für den Wiedererkennungswert. Interessant sind auch die Texte über den Chor und das Kammerorchester sowie über den Werdegang des Initiators und Akteurs von "Adeste, fideles", Jürgen Bischof.

Wer das nächste Live-Weihnachtskonzert des Uckermärkischen Konzertchores und des Preußischen Kammerorchesters erleben will, sollte versuchen, noch eine Karte für eines der vier Konzerte am dritten Adventwochenende zu ergattern. Eine Auswahl der schönsten deutschen und internationalen Weinachtslieder sowie Chor- und Instrumentalmusik erklingen am 13. und 14. Dezember jeweils 16 und 20 Uhr in der Nikolaikirche. Mit dabei sind diesmal auch der Trompeter Marko Schindler und ein Trompetenensemble.



Märkische Oderzeitung vom 3. Dezember 2008

Klingende Weihnachtspräsente

CDs von Konzertchor und Preußen

Prenzlau (wo) Rechtzeitig zum Weihnachtsfest haben die beiden wichtigsten Klangkörper der Uckermark neue Musiktitel auf CD herausgegeben. ....

... Die zweite Tonproduktion aus der Uckermark wurde vom Uckermärkischen Konzertchor Prenzlau herausgegeben. Die traditionellen Weihnachtskonzerte dieses Chores in der Evangelischen Kirche St. Nikolai
haben schon fast Kultstatus. Seit 1991 finden sie statt, die Besucherzahlen nahmen stetig zu. So war die Katholische Kirche Maria Magdalena rasch zu klein, auch die Kirche St. Jacobi reichte nicht aus, alle Musikfreunde in der Vorweihnachtszeit aufzunehmen. Deshalb findet das Konzert seit 1995 alljährlich am 3. Adventswochenende in der Nikolaikirche statt.

Inzwischen sind es vier Konzerte in nur zwei Tagen, zu denen der Uckermärkische Konzertchor in Bestform sein muss. Immerhin sind es alljährlich mehr als 2000 Konzertgäste, die sich vom Prenzlauer Chor unter der Leitung von Jürgen Bischof, Kreismusikschuldirektor und geschäftsführender Direktor der Uckermärkischen Kulturagentur, auf das Weihnachtsfest einstimmen wollen. Es versteht sich fast von selbst, dass das Preußische Kammerorchester den Uckermärkischen Konzertchor begleitet und das Programm ergänzt.

Die gerade erschienene neue CD "Adeste, fideles" stellt gewissermaßen ein "Best of" der Konzerte der letzten zehn Jahre vor. Neben Klassikern weihnachtlicher Musik erklingen auch weniger bekannte Lieder. Bemerkenswert: Es gibt nahezu keine Wiederholungen von Liedern die bereits auf anderen Weihnachts-Tonproduktionen des Chores in vergangenen Jahren erschienen sind. Und wo das doch geschieht, sind es neue Arrangements.

Wer keine Karten zu einem der Weihnachtskonzerte mehr erwischt, der sollte sich mit dieser CD einen kleinen Eindruck holen.
Zurück zur Übersicht CD- und DVD-Produktionen